» Startseite » Standorte   » Kontakt       » Impressum

Der Koffer-Doktor vom Flughafen Schwechat

  » Flugbeschädigungen
Seite 1 von 2

Zum Orignal Artikel
Der japanische Tourist war verzweifelt: Als der Koffer nach dem weiten Flug über das Förderband kam, war der Henkel abgerissen. Was tun?

Rascher Rat war gefragt, schließlich war Wien die erste Station der Europa-Reise – und der Aufenthalt auf einen Tag begrenzt.
Die Dame am Lost-&-Found-Schalter wusste Abhilfe. Einen Stock tiefer, so sagte Sie dem Japaner, sitze ein Mann, der Koffer repariere. Sein Name: Gerhard Mosovsky. Und wirklich: Der Koffer wurde binnen einer halben Stunde repariert – der Urlaub war gerettet.

Der Tourist aus dem Fernen Osten ist nicht der einzige, dem geholfen wurde. „Etwa 150 Koffer habe ich im Juni repariert“, meint Mosovsky. Dabei ist es gar nicht so leicht, das Kellerkammerl zu finden, in dem der Mechaniker sitzt. Nur gelbe Schilder, die einen kaputten Koffer zeigen, weisen den Weg.

Abgerissene Griffe oder kaputte Räder, defekte Schlösser oder ein abgebrochenes Gestänge – kaum ein Problem ist Mosovsky Fremd. An der Wand des Kammerls lagern die Ersatzteile: Räder in verschiedenen Größen und Farben, Schlösser, Griffe – nicht nur solche der großen Hersteller, sondern auch jene, die hierzulande schwer zu kriegen sind.
 
  » Kofferreparatur
Seit 1999 vertraut der SK Rapid Wien den Koffern von Gerhard Mosovsky.

Und für alle Mitglieder gibt es jetzt 15 % Ermäßigung auf reguläre Ware.

lesen sie mehr...
  » Sonderanfertigungen
  » Sattler Werkstatt
  » Fachgeschäft
  » Presseberichte
  » Fotogalerie
 
Linkpartner:



SK Rapid Wien






 
 
      2011 @ Mosovsky